Perfluoriterte Tenside (PFT) in Trinkwasser

In der Presse sind nach Funden von perfluorierten Tensiden (PFT) in Trinkwasser, Forellen und Weidegras im Hochsauerlandkreis Gerüchte über ein generelles Verbot dieser Substanzgruppe aufgekommen. Von Gesetzesvorlagen sowohl in NRW, als auch im europäischen Parlament zum grundsätzlichen Verwendungsverbot ist die Rede. Dieses Verbot würde alle Branchen, angefangen bei der Papier- über die Textil- bis hin zur Lederindustrie, treffen. Insbesondere wären hier auch die Schaumlöschmittel-Hersteller betroffen, die mit PFT-haltigen Löschmitteln (AFFF) einen hohen Beitrag zur sicheren Handhabung großer Brandlasten, z.B. Flüssigkeits- oder Kunststoffbränden leisten.

Die Fakten sprechen jedoch eine andere Sprache:


  • Das perfluorierte Tensid ist durch einen „Bio-Dünger“ in die Umwelt gelangt.
  • Die Substanzen, die nachgewiesen wurden, sind PFOS und PFOA
  • PFOS und PFOA können tatsächlich langfristig gesundheitsschädlich sein.
  • Im Europaparlament ist ein Gesetzesentwurf zum Verbot von PFOS und dessen Folgeprodukten eingebracht worden.

Weiterhin gelten folgende Fakten für unsere AFFF Schaumlöschmittel:


  • In AFFF-Schaumlöschmitteln von DR. STHAMER werden weder PFOS noch PFOA als perfluorierte Tenside eingesetzt.
  • Zur Produktion von AFFF Schaumlöschmitteln werden ausschließlich sogenannte Telomer-Fluortenside verwendet.
  • Die Telomer-Fluortenside weisen die gesundheitsschädlichen Eigenschaften von PFOS und PFOA nicht auf, es sind sichere Produkte.
  • Die Gesetzesvorlage der EU bezieht sich ausschließlich auf PFOS. Die anderen PFT und insbesondere die Telomer-Fluortenside sind nicht eingeschlossen.

Zusammenfassend sei gesagt: Durch Verwechslungen sind Fakten, Ergebnisse und Folgerungen, die eigentlich nur PFOS und PFOA betreffen, auf alle PFT erweitert worden. Alle Aussagen, die Ereignisse im Hochsauerland und den Gesetzesentwurf der EU betreffend, gelten nur für diese beiden Substanzen und nicht für die Telomer-Fluortenside. Filmbildende Schaummittel, die Telomer-Fluortenside enthalten, werden von DR. STHAMER auch weiterhin produziert und unterliegen keinen allgemeinen Verwendungsverboten.

© 2016 Fabrik chemischer Präparate von Dr. Richard Sthamer GmbH&Co. KG Impressum / Datenschutz | AGB