Filmbildung


Wasserfilm (AFFF-Effekt)

Der Wasserfilm entsteht beim Löschen nichtpolarer
(nicht mit Wasser mischbarer) Kohlenwasserstoffe (z.B. Mineralölprodukte). Aus dem Schaum heraus bildet sich auf dem Brandgut ein sehr dünner, wässeriger Tensidfilm, der dem Schaum vorauseilt und ihm besonders gute Fließ-, Lösch- und rückzündungshemmende Eigenschaften verleiht. Der Wasserfilm bildet sich auch beim Einsatz der unverschäumten Schaummittellösungen, z.B. beim Einsatz durch Sprinkleranlagen, Wasserwerfer, Strahlrohre etc. Er schützt auch dort, wo der Schaum die Flüssigkeit noch nicht vollständig abgedeckt hat oder die Schaumdecke aufgerissen wird.


Polymerfilm

Der Polymerfilm entsteht beim Löschen polarer (mit Wasser mischbarer) Kohlenwasserstoffe (z.B. Alkohole, Ketone, Ester) mit AFFF/AR*, z.B. MOUSSOL®–APS
oder SCHAUMGEIST®–FFFP/AR* aus den im Schaum enthaltenen Polymerfilmbildnern. Der Film schwimmt
als isolierende Schutzschicht zwischen dem schaum-zerstörenden, polaren Kohlenwasserstoff und der darüberliegenden Schaumdecke. Nur bei sanfter Schaumaufgabe bildet sich ein stabiler zusammen-
hängender Polymerfilm, der wirksam vor der schaum-
zerstörenden Flüssigkeit schützt.

 

* wasserfilmbildendes, alkoholbeständiges Schaumlöschmittel.

© 2016 Fabrik chemischer Präparate von Dr. Richard Sthamer GmbH&Co. KG Impressum / Datenschutz | AGB