Aktuelles

» zurück zur Übersicht
November 2006

Kundeninformation zum bevorstehenden
Verwendungsverbot von PFOS

Das Europäische Parlament (EP) hat Ende Oktober, nach erster Lesung, einen Gesetzesentwurf zum Thema "Verwendungsverbot von Perfluoroctansulfonate (PFOS)" verabschiedet. In der diesbezüglichen Pressemitteilung heißt es u.a:

"Umweltschadstoff PFOS wird schrittweise verboten. Bei der Herstellung zahlreicher Konsumgüter und bei vielen industriellen Anwendungen werden Perfluoroctansulfonate (PFOS) eingesetzt, um z.B. Textilien, Teppiche und Papier fett-, öl- und wasserabweisend zu machen. Sie geben jedoch Anlass zur Sorge, weil sie sehr persistent, bioakkumulierbar und giftig sind. Ministerrat und EP haben sich auf ein Kompromisspaket zum Ausstieg aus der Verwendung von PFOS geeinigt, so dass das Gesetzgebungsverfahren in Erster Lesung abgeschlossen wird."

Wir nehmen diese aktuelle Meldung zum Anlass, Sie über die von uns verwendeten Fluorverbindungen in unseren fluortensidhaltigen Schaumlöschmitteln zu informieren.

Dazu möchten wir Ihnen mitteilen, dass wir in allen unseren fluortensidhaltigen Feuerlöschmitteln keine Fluorverbindungen verwenden, die PFOS enthalten.

Ein Verwendungsverbot, wie es in der Verordnung für PFOS-haltige Produkte festgeschrieben wurde, ist für unsere fluortensidhaltigen Schaumlöschmittel somit nicht zu erwarten. Eine weitere, verantwortungsvolle Anwendung unserer AFFF-Feuerlöschmittel ist damit auch zukünftig gegeben.

© 2016 Fabrik chemischer Präparate von Dr. Richard Sthamer GmbH&Co. KG Impressum / Datenschutz | AGB